Jenke macht Mut „Der schwere Kampf gegen Die Kilos“

So war der Titel bei RTL zu sehen am 15.04.2019 ab 20:15 Uhr.

Es ging um das Thema „Übergewicht“. 

Wo kommt das her das so viele Menschen übergewichtig sind und die lästigen Pfunde nicht los werden?

Es wird zu viel und zu fettig gegessen. Dann haben wie neben dem Fett auch noch Zucker. Letztendlich liegt es aber auch an der wenigen Bewegung. Alles zusammen macht eben „dick“. Aber der Reihe nach. Unser Verhalten hat sich dramatisch verändert. Ist der Mensch doch so angelegt, dass er jagen und sammeln muss. Und das alles auch noch zu Fuß anstatt wie heute mit dem Auto. Man musste auf die nächste Mahlzeit so lange warten bis es eben wieder etwas gab. Bis also wieder auf die Jagd gegangen wurde um sich etwas zu holen. Dann wurde gegessen. Reichlich und viel aber gesund. Denn zu den früheren Zeiten gab es keine übergewichtigen Menschen. An der frischen Luft mit viel Bewegung konnte der Mensch zu damaligen Verhältnissen am Tag   3000 Kcal. verbrauchen, also verstoffwechseln. Das hat sich verändert. Wir jagen nicht mehr, weil es im nächsten Supermarkt alles gibt. Dort hin fahren wir mit dem Auto und müssen auch nichts mehr jagen, weil das Fleisch schon erlegt und zerlegt vor uns liegt. Das Gemüse und das Obst was wir dann auch noch so einkaufen, ist häufig in Nährstofflösungen gewachsen. Also nicht mehr in der Erde und an der frischen Luft mit Sonne bestrahlt, sondern in Gewächshäusern. Tomaten, Bananen und Co. reifen auf den LKW bzw. in Containern.

Das alles kann nicht gesund sein, oder?

Hinzu kommen noch die Getränke. Zuckerwasser das den Durst nicht löscht, sondern noch mehr Lust auf noch mehr macht. Eine Flasche Cola, also ein Liter, hat 24 Stück Würfelzucker. 1,5 Liter dann schon 36 Stück Würfelzucker. Na dann prost. 
Hinzu kommen noch Chips und Flips und Schokolade und sonstige zuckerhaltige Naschereien. 
Aber was ist das Problem? Ganz einfach. Zu viel Fett und zu viel Schokolade sorgen dafür, dass der Stoffwechsel gestört wird. Er ist nicht für diese Menge an Zucker und Fett ausgelegt und eines Tages stellt der Körper von der Fett- auf die Zuckerverbrennung um. Klammheimlich und einfach so. Dann geht es erst richtig los. Fett wird nun eingelagert und Zucker verstoffwechselt. Da Zucker ein schlechter Energie Lieferant ist, weil der Zucker schnell verbrannt wird und kaum Energie liefert muss also schnell wieder Nahrung aufgenommen werden. Man hat also ständig Hunger. Umso mehr nach süßem, weil da eben der Zucker den der Stoffwechsel jetzt ja so dringend benötigt vorhanden ist.
Sehen Sie, das habe ich auch so gemacht. Nachts bin ich sogar für ein paar Stückchen Schokolade aufgestanden und habe gegessen. Das Ergebnis? Ich wurde auch immer dicker und unattraktiver.

Irgendwann wog ich dann mal 130 Kg. Ich war also zu klein für mein Gewicht. Entweder wachse ich noch ein ganzes Stück und bin dann eben 2,60 m groß oder ich nehme ab. Da das mit dem Wachsen nicht mehr ging musste ich halt abnehmen. 


So sah ich dann aus.

Meine Fettverbrennung war eingestellt und ich nahm immer mehr zu. Abnehmen aber wie? 

Seelische oder psychische Nöte

Aus seelsorgerlicher Sicht kann ich das nur bestätigen. Viele Menschen haben Probleme mit dem Essen und der Seele. „In sich reinfressen“ höre ich oft in meinen Beratungsgesprächen. Es fehlt oft an Anerkennung, Liebe, Aufmerksamkeit und so weiter. Dieser so entstandene Frust wird sehr oft mit essen bekämpft. Essen ist ein schlechter Ratgeber. Dieser Mangel kann aber so nicht gelöst werden. Aber auch wenn der Klient bereits übergewichtig zu mir kommt ist noch lange nichts verloren. Zunächst einmal muss man klären worin der Mangel besteht und Lösungswege suchen. Dann werden diese einzigartigen, besondere und wertvollen Menschen in ein neues Leben begleitet. Nach einigen Sitzungen in denen die seelischen Probleme angegangen werden kann dann der nächste Schritt hinein in unsere Kur erfolgen. Unsere hervorragenden Mikronährstoffe helfen schon ein wenig Licht ins Dunkel der Seele zu bringen. Wir haben erkannt, dass es so viele Menschen mit seelischen Problemen gibt. Deshalb möchten wir helfen und haben uns ausbilden lassen in einer einjährigen Ausbildung zum beratenden Seelsorger. 

Aber nicht allein die Ausbildung ist es. Es sind vielmehr die Anzahl der Gespräche die geführt werden. Jeder Mensch ist zwar verschieden aber die Probleme sind oft dieselben. Aus Erfahrung wissen wir wie wir helfen können. Falls Sie betroffen sind dürfen Sie gerne mit mir in Kontakt treten. Als begleitender Seelsorger bin ich ähnlich wie ein Arzt oder Pfarrer oder Pastor zur Verschwiegenheit verpflichtet es ei denn Sie entbinden mich schriftlich von der Schweigepflicht. Sie dürfen mir also vertrauen. Aus meiner eigenen Geschichte kenne ich den Weg in die Freiheit. Dazu aber mehr in einem anderen Blog.
 
Eine Magen OP? 
(Magenband oder auch Magenverkleinerung)

Auf den ersten Blick eine tolle Sache. Für mich nicht geeignet da ich noch zu wenig auf die Waage gebracht habe. Auch auf den zweiten Blick ungeeignet. Im Film heißt es, dass nach der OP, die im Übrigen lebensgefährlich ist, nur noch kleinste Mengen gegessen werden können. So etwa 125 g pro Mahlzeit. Oft kommt es auch zu psychischen Schwierigkeiten da die Seele gar nicht mitkommt mit dem Gewichtsverlust. Weiter wurde in der Reportage eine Veranstaltung gefilmt in der diese Operationen vor einem großen Publikum angepriesen wie billiges Obst. Es entstand ein regelrechter Hype um diese Möglichkeit. Man muss aber auch wissen, dass es sich hier um ein wirtschaftliches Standbein der Klinik handelt, sie also diese Operationen verkaufen wollen oder auch müssen. 

Auf den dritten Blick ist ein riesiger Gewichtsverlust zu verzeichnen aber was ist mit der überschüssigen Haut, den Bauchlappen? Also muss wieder operiert werden. Jede Operation birgt Risiken für Leib und Leben. Das muss man einfach vorher wissen. Aber Kliniken brauchen Patienten als Kunden damit sich ein Krankenhaus auch lohnt muss halt operiert werden. Da es nun also immer mehr übergewichtige gibt steigt die Chance auch mehr zu operieren. Würden Sie sich unter diesen Umständen noch operieren lassen? Wenn Sie diese Frage mit Ja beantworten können Sie HIER aufhören zu lesen. Allen anderen sei gesagt das Beste kommt erst noch. 

Mein Tipp: Lesen Sie den neuen Ratgeber und bei Fragen, rufen Sie einfach an.


 

bild-cover-ebook
blockHeaderEditIcon

button gratis download
blockHeaderEditIcon

gratis Download

fusszeile-impressum
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*